Das Meer um uns herum

Kapitel 6

Die Autorin Elizabeth Kolbert reist auf die Insel Castello Aragonese, um sich die  naturelle Besonderheit anzusehen: Schlote, welche wenige Meter unter der Wasseroberfläche liegen. Schlote sind Aufstiegskanäle von vulkanischen Produkten aus dem Erdinneren, die tendenziell senkrecht aus dem Meeresboden herausragen. Oft stossen diese blubbernde Gasströme aus, welche zu annähernd 100% aus Kohlenstoffdioxid bestehen. Zusammen mit den zwei Meeresbiologen Jason Hall-Spencer und Maria Cristina Buia taucht sie zu den Schloten. Je näher sie ihnen kommen, desto karger und unbelebter wird der Grund. Die wenigen Schnecken sind fast durchsichtig und haben Löcher in ihren Gehäusen. Die Schlote und das ausgestossene CO2 in Kombination mit den Lebewesen bieten einen nahezu perfekten Ausblick auf das, was den Meeren allgemein bevorsteht: Versauerung.

Die Autorin
Schwarze Raucher.jpg
Das Problem
Die Insel