Abholzung

Die Abholzung des Regenwaldes ist mittlerweile eines der grössten Probleme unserer Welt. Bäume spielen für das Leben auf der Erde eine überaus wichtige Rolle. Sie regulieren den Wasserhaushalt des Bodens, speichern das für die Umwelt schädliche CO2 und wandeln es in Sauerstoff (O2) um. Auf diese Weise stabilisieren die Wälder unser Weltklima. Sobald Bäume gefällt werden, entweicht das CO2 in die Atmosphäre und beschleunigt den Klimawandel.

Regenwald-Abholzung-in-Brasilien-Mehr-al

Folgen der Abholzung für die Pflanzen und Tiere im Regenwald

Wie bereits erwähnt, führt der Klimawandel zu mehr Waldbränden, was wiederum das Sterben vieler Tier- und Pflanzarten verursacht. Ausserdem sorgen Regenwälder für einen intakten Wasserkreislauf. Werden die Bäume gefällt, sickert das Wasser tiefer in den Erdboden und geht für den lebenswichtigen Kreislauf verloren. Durch die Abholzung verliert der Boden an Fruchtbarkeit. Wichtige Nährstoffe und Mineralien werden in den Wurzeln der Bäume gespeichert und für ihr Wachstum verwendet. Ohne Bäume können diese Stoffe nicht gespeichert werden, sie werden stattdessen vom Regen weggeschwemmt. Das Resultat davon ist, dass keine Pflanzen mehr auf dem abgeholzten Boden wachsen können, was gleichzeitig zu einem Verlust von wichtigem Lebensraum der Tiere führt. Die Tiere müssen also in einen anderen Abschnitt des Regenwaldes ziehen. In Regenwäldern gibt es Tiere, die spezifische Anforderungen an ihren Lebensraum haben. Sind diese nicht erfüllt, wird es schwierig für sie, Nahrung zu finden, sich fortzupflanzen und vor allem sich vor Feinden zu schützen. Hier stellt sich wieder dasselbe Problem wie bei den Waldbränden: Es entsteht Konkurrenz um Nahrung, Lebensraum und Fortpflanzungspartner, was zu einem Artensterben führen kann.

umweltschutz_brasilien_amazonas_regenwal

Abholzung um Bodenschätze zu gewinnen

Die Abholzung des Regenwaldes wird dann besonders problematisch, wenn sich die Bodenschätze in der Nähe eines Flusses oder darunter befinden. Um an die Schätze heranzukommen, muss der Fluss umgeleitet werden, mit der Folge, dass eine komplett neue Umgebung entsteht, da die Wasserverteilung nicht mehr stimmt. Je nach Grösse des Gewässers werden zudem neue Grenzen gezogen und man ist zurück beim Problem der Inselsysteme oder Strassen. Dieses Problem stellt sich auch, wenn zum Abbau der Bodenschätze Wasser benötigt wird und die Flüsse deshalb umgeleitet werden.

goldminenbedrohendenregenwald100__v-gsea