Kreide.jpg

Kreide

Kreide Erde.PNG
Erde während der Kreide

Vor 145 Millionen Jahren begann der letzte Abschnitt des Mesozoikums mit der Kreidezeit. Im Vergleich zu vorherigen Zeitaltern waren die Temperaturen eher kühl und die relativ hohe Luftfeuchtigkeit sorgte dennoch für ein mildes Klima. Immer noch sind keine weiteren Vereisungen zu finden und die Meere überfluteten die Kontinente grossflächig. Obwohl sie teilweise von Meeren überspült wurden, bewegten sich die Kontinentalplatten auch während der 80 Millionen Jahre, die diese Periode andauerte. Gegen Ende der Kreidezeit waren die Umrisse der Verteilung der Landmassen ähnlich zu denen, wie sie heute existieren. Die Evolution der Pflanzenwelt machte einen grossen Schritt: immer mehr bedecktsamige Gewächse tauchten auf. Ausserdem besiedelten Laubbäume langsam alle Kontinente und erste Gräser traten auf. Die gefundenen kalkhaltigen Fossilien deuten auf eine rasante Entwicklung der Reptilien zur Schlange hin. Aber beherrscht wurde die Erde auch in der Kreide von den Dinosauriern. Als Leitfossil dienen allerdings nicht Saurier, sondern Ammoniten, die eine unglaubliche Formenvielfalt entwickelten. Ausserdem begannen die Säugetiere langsam aus dem Schatten der Dinos herauszutreten, sie entwickelten eine ökologische Vielfalt. Doch diese ganze Variabilität aller Lebensformen wurde weitestgehend ausgelöscht am Ende der Kreide. Ein weiteres weltweites Massenaussterben höchstwahrscheinlich ausgelöst durch einen Asteroideneinschlag. Das war das Ende der Dinosaurier.

Steckbrief

Zeitalter
Kreide


Anfang des Zeitalters

vor 145 Mio. Jahren

Namensgebung

belgischer Wissenschaftler Jean Baptiste Julien d’Omalius d’Halloy

Unterteilung

Unter- und Oberkreide

Klima

Temperaturen um die 20°C

Geologie

Durch unterwasserstehende Landmassen Bildung von Kalkstein. Zusammenprallen der Kontinentalplatten resultierte in Bildung der Alpen, des Himalayas, der Rocky Mountains und den Anden

Fauna

Rasante Entwicklung der Reptilien, vor allem Schlangen. Langsames aussterben der Dinosaurier. Säugetiere auf Vormarsch. 

Flora

Entstehung von bedecktsamigen Gewächsen wie Magnolien, 

Pappeln und Weiden. Verbreitung von Laubbäumen und Gräsern.