DAs Wahnsinnsgen

Wir alle kennen die Aussage, dass Affen unsere Vorfahren sind. Doch kann man das so behaupten? Sind Schimpansen unsere Cousins? Ganz so einfach ist das nicht. Noch heute werden ganze Theorien auf den Kopf gestellt, nur dank neuen Funden alter Knochen oder Zähnen.  

Die Genforschung hat uns einen riesigen Schritt nach vorne gebracht, was die Evolution anbelangt. Das ist klar. Dennoch sind deshalb nicht gleich alle Rätsel gelöst. Der Forscher Darwin hat mit seiner heute aktuellen Evolutionstheorie festgestellt, dass Lebewesen, die besser an ihr Umfeld angepasst sind, eher überleben. Daher sein bekannter Evolutionsspruch «Survival of the Fittest». Dass nicht jeder Mensch das gleiche Erbgut besitzt, sprich jeder anders aussieht und andere Fähigkeiten hat, ist kein Geheimnis. So wird es auch schon immer gewesen sein. Man kann also erklären, weshalb sich einige Arten durchgesetzt haben und andere nicht. Die Geschichte dahinter, wie sich der heutige Mensch - der homo sapiens - durchgesetzt hat und wie verwandt er mit den heutigen Affen ist, ist sehr komplex.  

 

 

Abb 1: (https://de.wikipedia.org/wiki/Hominisation)

(Das typische Evolutionsbild. Aber Achtung: Hier wird einzig gezeigt, dass der aufrechte Gang sich über die Jahre entwickelt hat und nicht, dass der Neandertaler der Vorfahre des homo sapiens ist.) 

Durch die Forschung wurde entdeckt, dass der homo sapiens nicht der einzige Menschenaffe ist, der sich aus dem homo erectus entwickelt hat. Zusätzlich gab es noch drei weitere Menschenaffen. Zum einen der Neandertaler. Es gab aber auch die Denisova- und die Hobbit-Menschen. Jedoch gibt es bis heute keine Hinweise, wer oder was die Denisova- und die Hobbit-Menschen ausgelöscht hat. Es wurden jedoch Zähen und Knochen gefunden, die weder dem homo sapiens noch dem Neandertaler entsprachen. Dennoch sind unheimlich viele identische DNA-Sequenzen festgestellt worden. Die Nicht-Menschenaffen, wie zum Beispiel der Schimpanse, haben auch überraschend viele identische DNA-Sequenzen wie wir Menschen, da wir einen gemeinsamen Vorfahren, den Primaten, haben. Wir sind also im weitesten Sinne miteinander verwandt, auch wenn wir uns durch die Evolution in zwei unterschiedliche Spezies entwickelt haben. Weshalb aber ist der homo sapiens der einzige Menschenaffe, der sich durchgesetzt hat?  

 

Abb 2: (https://www.planet-schule.de/wissenspool/experiment-verwandtschaft/inhalt/hintergrund/hintergrund-von-lucy-bis-zum-homo-sapiens/was-hat-der-mensch-mit-dem-affen-zu-tun.html

 

 

 

Wie wir wissen, gibt es grosse Ähnlichkeiten zwischen den Neandertalern und dem homo sapiens. Nicht nur der aufrechte Gang und die Skelettform, sondern sogar ganze DNA-Abschnitte sind beinahe identisch. Doch weshalb hat es der moderne Mensch geschafft sich durchzusetzen und der Neandertaler nicht?  

Es gibt alle erdenklichen Theorien, die das Verschwinden der Neandertaler zu erklären versuchen. Sehr oft wird dabei der Klimawandel miteinbezogen. Es gibt Theorien über Vulkanausbrüche und weitere Naturkatastrophen, denen die Neandertaler nicht gewachsen waren. Manche Wissenschaftler behaupten auch es seien Krankheiten, die den Neandertalern ein Ende setzten. Jedoch ist die beliebteste Theorie war die “Out-of-Afrika-Theorie". Laut dieser Theorie stammen alle modernen Menschen von einer kleinen Population ab, welche in Afrika lebte. Diese Population wanderte von Afrika in den Nahen Osten, Europa und Asien. Im Norden wurde dann mit den Neandertalern Bekanntschaft gemacht. Diese wurden von den modernen Menschen mit der Zeit vertrieben, was dann zur Ausrottung der Neandertaler führte. Bevor sie jedoch schlussendlich ganz vertrieben wurden, haben die homo sapiens mit den Neandertalern Nachkommen gezeugt (Dies erklärt, weshalb wir bis zu 4% die DNA von Neandertalern besitzen). Der homo sapiens hat ausserdem Krankheiten aus Afrika nach Europa mitgebracht. Diese Krankheiten haben sich bei den Neandertalern ausgebreitet und zur Dezimierung der Neandertalerpopulation geführt. Die Neandertalern konnten diesen Krankheiten nicht standhalten, weil die Genetische Diversität des Neandertalers viel geringer war als beim homo sapiens. Das heisst er hatte weniger Gene, die gegen die Krankheiten der homo sapiens resistent waren. 

imgo.jpg
imgo.jpg

Das aussterben der neandertaler